Ergänzungen

Ausleitende Verfahren

Ausleitende Verfahren basieren auf der Erkenntnis, dass Krankheiten und Schmerzen aufgrund gestörter Stoffwechselprozesse in den Zellen und Zellzwischenräumen entstehen. Da die Zellen aufgrund dieser gestörten Prozesse nicht mehr optimal ernährt sowie entleert werden können, kommt es zu Fehlfunktionen und die Entgiftung wird massgeblich behindert.

Unter Ausscheidungsverfahren wird eine Vielzahl verschiedenster Anwendungen zusammengefasst,

die alle zum Ziel haben, den Körper belastende Stoffe auszuscheiden, um damit den Heilungsprozess anzuregen.

Vor allem das Schröpfen, die Baunscheidttherapie und verschiedene Wickel und Auflagen finden in der Praxis ihre Anwendung.

Schüsslersalze

Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler war seiner Zeit voraus, als er vor gut 130 Jahren seine Mineralsalztherapie entwickelte. Heute wird seine Heilmethode weltweit angewandt. Um dem Körper diese Salze zuführen zu können, wird das Prinzip der homöopathischen Potenzierung (Verschüttelung) angewendet. Dadurch sind die Mineralsalze für Zellen, Gewebe sowie Blut zugänglich und können so ihre optimale Wirkung entfalten.

Vitalstofftherapie

Der menschliche Körper benötigt für ein gesundes und reibungsloses Funktionieren aller Organe über 40 Vitalstoffe. Daher ist die Vitalstofftherapie eine wichtige Ergänzung bei der Behandlung unterschiedlicher Beschwerdebilder.

 

Der Bedarf an Vitalstoffen ist von verschiedenen Faktoren abhängig, z.B. Alter, Gesundheitszustand, Medikation, Ernährungs- und Lebensgewohnheiten. Grundsätzlich ist es wie bei einer Pflanze; Wenn die richtigen „Dünger“ (Vitalstoffe) im ausreichenden Masse vorhanden sind, ist diese widerstandsfähiger und gedeiht optimal.